Menü

Stromspeicher

Stromspeicher

Gibt es eine Speicherförderung?

Ja. Seit Mai 2013 können Sie bei Banken und Sparkassen die Förderung für einen eigenen Stromspeicher, der mit einer Photovoltaikanlage verbunden ist, beantragen. Die Förderung wird durch die KfW-Bank als zinsgünstiges Darlehen mit einem Tilgungszuschuss vergeben.

Wie gut sind Stromspeicher auf Basis von Lithium-Ionen Technik?

Lithiumbatterien sind millionenfach in Werkzeugen, Unterhaltungselektronik, Mobiltelefonen, Laptops und Elektrofahrzeugen im Einsatz. Ein spezielles Batteriemanagementsystem (BMS) überwacht jede einzelne Zelle und schließt damit Über- und Unterladung der Batteriemodule aus. Das Merkblatt ( VdS3103: 2012-06 (01)) des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft zu Lithiumbatterien sagt: „Bei den heutigen Fertigungsstandards kann man davon ausgehen, dass Lithium-Batterien bei ordnungsgemäßem Umgang und sachgerechter Handhabung als vergleichsweise sicher anzusehen sind.

Ist es gefährlich einen Stromspeicher im Haus zu haben?

Nein. Die verwendeten modernen Lithium-Batterien sind für den besonders anspruchsvollen mobilen Bereich entwickelt worden und wurden dementsprechend auch in ihrem Verhalten bei Crash sowie Feuer getestet. Da bei von SILITHIUM verwendeten Systemen weder Blei noch Säuren verwendet werden, können aus dem Batteriesystem bei Gebrauch auch keine Gase austreten. Ein intelligentes Batterie-Managementsystem (BMS) überwacht die Zellen und schließt damit Über- und Unterladung der Stromspeicher aus.

Welche Solarspeichergröße ist optimal?

Erfahrungswerte haben ergeben, dass für einen typischen 4-Personenhaushalt mit ca. 3600 kWh Jahresstromverbrauch eine nutzbare Speicherkapazität von 6,5 kWh in Kombination mit einer Solarstromanlage von 5 kWp die optimale Größe darstellt. Die so zu erreichende Autarkiequote ist bei etwa 70%, das bedeutet auch, dass nur noch 30% des benötigten Stromverbrauchs bezogen werden muss. Eine weitere Erhöhung der Speicherkapazität führt vor allem zur Verringerung der Wirtschaftlichkeit und nicht zur signifikanten Steigerung der Autarkiequote. Zusammenfassend kann man sagen, ist der Stromspeicher zu groß dimensioniert, wird seine Kapazität nicht voll ausgeschöpft. Ist der Stromspeicher dagegen zu klein dimensioniert, wird nicht das ganze Potenzial der installierten Photovoltaikanlage ausgeschöpft.

Benötige ich zwei Wechselrichter, wenn ich einen Stromspeicher möchte?

In der Tat kommen bei vielen Stromspeichern ein zweiter Wechselrichter zum Einsatz: Zum einen der Solarwechselrichter, der den Gleichstrom der Solarstromanlage in Wechselstrom umwandelt; Und zum anderen der Batteriewechselrichter, der die Ladung und Entladung der Batterie übernimmt. Der Vorteil dieses Konzeptes liegt darin, dass eine hohe Flexibilität bei der Nachrüstung gegeben ist. Der Nachteil ist, dass ein schlechterer Gesamtwirkungsgrad erreicht wird, da selbst produzierter Solarstrom zunächst von Gleichstrom in Wechselstrom gewandelt werden muss anschließend dieser wieder in für die Speicherung notwendigen Gleichstrom zurück gewandelt wird und bei Bedarf ein weiteres Mal, für uns im Haushalt nutzbaren Wechselstrom, gewandelt werden muss; Puh, das sind eine Menge an Wandlungsverlusten! Der SILITHIUM Hybrid3 ist ein sogenannter DC-gekoppelter Stromspeicher, welcher über einen speziellen Wechselrichtertyp verfügt und somit sowohl den Gleichstrom aus der SILITHIUM Solarstromanlage als auch den Wechselstrom aus dem Netz zur Ladung der Batterien verwenden kann. Positive Nebeneffekte sind ein hoher Systemwirkungsgrad von mehr als 94% und es wird, für Systeme welche in typischen Privathaushalten zum Einsatz kommen, kein zweiter Wechselrichter benötigt.

Was passiert, wenn der Stromspeicher leer ist und die Sonne nicht scheint?

Das vorhandene Hausnetz bleibt vollständig nutzbar. Bei leerer Batterie wird, wie gewohnt, das öffentliche Netz genutzt.

Was passiert, wenn ich mehr Leistung oder Energie benötige?

Wenn mehr Leistung bzw. Energie benötigt wird, als Ihr System zur Verfügung stellen kann, das öffentliche Stromnetz genutzt.

Wie kann ich meinen Stromspeicher bedienen?

Der SILITHIUM Hybrid3 stellt mehrere Möglichkeiten der Bedienung zur Verfügung: Zum einen kann eine Auswahl an Funktionen direkt am Gerät bedient werden. Alle Funktionen sind jedoch mit einer Software zugänglich, die auf einem an das Hausnetzwerk angeschlossenen PC/ Laptop oder Android Mobilgerät installiert wird. Der Vorteil dieses Bedienkonzeptes ist, dass Sie Ihre Energiedaten lokal zur Verfügung haben und nicht wie bei vielen anderen Systemen auf dem Markt im unsicheren Internet! Andere Hersteller haben andere zum Teil sehr unterschiedliche Bedienkonzepte.

Müssen Speichersysteme gewartet werden?

Generell ist jede elektrische Installation Jährlich durch eine Fachkraft auf Fehlerfreiheit und Funktionstüchtigkeit zu überprüfen. Dies gilt auch für Speicherlösungen. Eine spezielle Wartung ist bei den SILITHIUM Home-Line Modellen nicht erforderlich. Bei den in Speichersystemen anderer Hersteller verwendeten Blei-Batterie-Arten kann eine jährliche Wartung und das Nachfüllen der Batterien mit Wasser nötig sein.

Wie lange halten Stromspeicher

Die meisten Lithium-Speicher erreichen bei einer Nutzung von 100 % der Nennkapazität min. 5000 Zyklen. Speichersystemen die typischerweise in privathaushalten zum Einsatz kommen, werden die Batterien etwa 220 – 260 Mal pro Jahr komplett entladen und wieder vollständig aufgeladen diese wird als Zyklus bezeichnet. Allerdings gibt es auch noch die kalendarische Alterung, dies gibt Auskunft darüber, wann sich die verwendete Zelltechnologie aufgrund von Alterungsprozessen soweit zersetzt hat, das nur noch 80% der ursprünglichen Kapazität zur Verfügung steht. Die kalendarische Lebensdauer beträgt bei den meisten Lithium-Ionen Zellen etwa 15 Jahre, bei den im SILITHIUM Hybrid3 verwendeten Lithium-Eisenphosphat-Zellen (LiFePO4) gehen Fachleute von 25 Jahren und mehr aus.

Wie funktionieren Stromspeicher?

Überschüssiger Strom meist aus Solaranlagen wird, wenn dieser gerade nicht benötigt, in einer elektrochemischen Reaktion gespeichert. So können Sie den selbst erzeugten Solarstrom auch dann nutzen, wenn die Sonne gerade nicht scheint oder wenn Sie mal mehr Strom benötigen als Ihre Solaranlage gerade erzeugen kann.

Wie lange dauert es bis ein Stromspeicher aufgeladen ist?

Allgemein kann man keine genaue Aussage treffen, wie lange es exakt dauert den Stromspeicher zu laden, da mehrere Faktoren wie Wetter, aktueller Eigenverbrauch, Batteriekapazität und installierte Photovoltaik-Leistung eine Rolle spielen.

Wie wird der Stromspeicher entsorgt?

Die Stromspeicher werden nach den geltenden Regelungen aus der Elektronikschrottverordnung und dem Batteriegesetz entsorgt und können sowohl beim Hersteller als auch bei entsprechenden Sammelstellen zurückgegeben werden.

Warum sollte ich mir einen Stromspeicher anschaffen?

Ein Stromspeicher erhöht deutlich den Eigenverbrauch einer Solarstromanlage und bewirkt somit eine erhebliche Reduzierung der Strombezugskosten.

Bekommt man weiterhin eine Einspeisevergütung, wenn man einen Stromspeicher hat?

Ja. Jede PV Anlage bekommt für den eingespeisten Strom weiterhin die anwendbare Einspeisevergütung gemäß dem EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz).

1 Kommentar Antworten

  1. Ein WordPress-Kommentator

    Hallo, dies ist ein Kommentar.
    Um mit dem Freischalten, Bearbeiten und Löschen von Kommentaren zu beginnen, besuche bitte die Kommentare-Ansicht im Dashboard.
    Die Avatare der Kommentatoren kommen von Gravatar.

    Antworten

Kommentieren

Ihr Kommentar(Button klicken zum Senden)

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!