YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In unserem YouTube Videoformat „Top 5 Google Fragen“ beantwortet Ivan (Geschäftsführer von SILITHIUM) Fragen, die am häufigsten zu einem Thema gegoogelt werden. Ihr habt Bock auf Solarstrom und wollt mehr wissen? Ivan zeigt uns diesmal wie man Solarstrom ins Netz einspeist (Spoiler: Es ist super easy!), wie viel Solarstrom man so braucht, was Solarstrom überhaupt ist, er bemüht „die Maus“ um zu erklären wie Solaranlagen funktionieren und stellt klar ob Solarstrom tatsächlich das Klima rettet.

Wenn Ihr nach dem Video noch mehr über Solarstrom erfahren wollt, beantworten wir eure Fragen gerne in den Kommentaren!

Lust, auch ein Teil der Solarstrom-Community zu werden? Hier teile ich regelmäßig meine Gedanken zum Thema Autarkie:

Instagram: https://bit.ly/3RP7uF0

LinkedIn: https://bit.ly/3oefRMX

Facebook: https://bit.ly/3uYKBpa

1.) Wie speise ich Solarstrom in das Netz ein?

Ivan: “Naja eigentlich relativ einfach über Stromkabel. Es ist ja Solarstrom, das heißt es gibt eine Fotovoltaikanlage, die produziert Strom auf dem Dach. Dieser Strom wird über einen Wechselrichter nutzbar fürs Haus gemacht und in der Regel ist das heute so, dass wir überschüssigen Strom ins Netz einspeisen. D. h. Strom wird zunächst da verbraucht, wo er auch hergestellt wird. Im Haus sozusagen, auf dem Dach, im Haus, in der Garage, im Auto und nur der Überschuss geht ins Netz. Das stimmt meist nur für kleinere private Anlagen. Bei großen Anlagen, Grünflächen Anlagen, Anlagen auf irgendwelchen Gewerbeparks oder sowas gibt es natürlich keinen Eigenverbrauch. Da geht alles direkt ins Netz. Aber wie geht’s ins Netz? Über das Stromkabel.

2.) Wie viel Solarstrom brauche ich und wie viele Panels sind dafür nötig?

Ivan: “Wie viel Solarstrom brauche ich und wie viel Solar-Panels sind dafür nötig? Naja, wie antwortet man auf so eine Frage? Wie viel Schnitzel esse ich und wann bin ich satt? Genau die gleiche Fragestellung. Kann man so nicht beantworten. Wie viel Solarstrom brauche ich? So viel um mich möglichst autark zu versorgen. Wenn ihr ein Abo habt, dann habt ihr bestimmt auch schon mal das Thema mit der Autarkie gesehen, da haben wir darüber gesprochen, was das Thema Autarkie bedeutet. Solarstrom brauche ich nach Möglichkeit so viel um mich möglichst autark zu versorgen. Wie viele Panels brauche ich dafür? Auch da gab’s mal schon ein Video. Der durchschnittliche deutsche Haushalt braucht irgendwo zwischen Dreieinhalbtausend und 4000 Kilowattstunden Strom. Wie viele Panels brauche ich dafür? Das sind in etwa 5 bis 6 kW Fotovoltaikanlage was ich da bauen würde, die würden dann so fünf bis 6000 Kilowattstunden im Jahr produzieren und damit könntet ihr euch in der Theorie das ganze Jahr über autark versorgen. In der Theorie deswegen, weil die Sonne eben nachts nicht scheint. Dazu braucht man dann wieder eine Batterie und es wird komplizierter. Also insofern kann man so eine Frage pauschal nicht beantworten. Grundsätzlich, Solarstrom kann man nie genug haben. Er tut nicht weh und wenn man zu viel hat speist man ihn ein und kriegt dafür Geld. Wie viel Panels brauche ich dafür? Ein Panel, heute durchschnittlich eineinhalb bis zwei Quadratmeter groß, hat 400 Watt peak und davon braucht ein Einfamilienhaus in etwa 15 Stück. Um es mal ganz pauschal runter zu brechen. Aber so einfach kann man es nicht beantworten. Wenn ihr da auf dem neuesten Stand sein wollt, könnt Ihr einmal den Kanal abonnieren und die Glocke drücken und dann kriegt Ihr auch immer die neuesten Informationen was da so passiert bei uns gerade.

3.) Wie produziert eine Solaranlage Strom?

Ivan: “Wie produziert eine Solaranlage Strom? Welcher Witzbold war das denn? Okay die gleiche Frage. Wie funktioniert eine Solarzelle? Wie produziert eine Solaranlage Strom? Ja genauso wie die Solarzelle eben. Eine Solaranlage kann man vielleicht so erklären: Eine Solaranlage besteht in der Regel immer aus Photovoltaik Modulen, das sind die Platten die man aufs Dach schraubt, wo die Sonnenenergie eingefangen wird. Übrigens tut das der Sonne nicht weh, je mehr Energie wir einfangen, ganz anders als beim Gasverbrauch, je mehr ihr verbraucht, um so mehr tuts weh. Also insofern besteht eine Solaranlage aus mehreren Komponenten. Eine Fotovoltaikanlage oder Solaranlage muss man auch wieder unterscheiden. Wir reden hier aber über Fotovoltaikanlagen also Strom. Das heißt es gibt Paneelen auf dem Dach, die fangen die Energie der Sonne ein und leiten die durch den Wechselrichter. Das ist die zweite wichtige Komponente bei einer Solaranlage. Die verwandelt den Gleichstrom der auf dem Dach produziert wird in nutzbaren Wechselstrom. Deswegen Wechselrichter. Auch dazu gibt es ein eigenes YouTube Video bei uns im Channel „silithium smart energy“. Dieser Wechselrichter macht den Strom nutzbar. Wechselstrom wie gesagt und das ist eigentlich im Prinzip auch schon die komplette Solaranlage.

Also im Prinzip gibt es ein Panel auf dem Dach und einen Wechselrichter. Mehr ist es letztendlich nicht. Der Teufel steckt im Detail. Man muss am Ende des Tages den überschüssigen Strom ins Netz einspeisen, der Energieversorger hat noch was dazu zu sagen, es gibt technische Grundregeln die man beachten muss, man will noch ein Auto laden und so weiter und so fort. Darüber kann man stundenlang referieren. Grundsätzlich, Solaranlage, Strom, Panel, Wechselrichter, mehr ist es letztendlich nicht.

4.) Was ist Solarstrom?

Ivan: “Was ist Solarstrom? Das Wort sagts schon selber: Solar, Sonne, Solar und Strom also Energie, Sonnenenergie umgewandelt in Strom, Solarstrom. Nicht zu verwechseln, das macht die Firma Silithium nicht, wir bauen keine Solarthermieanlagen. Auch da ist das Wort schon selbsterklärend. Solarthermie das heißt ich fange Sonnenenergie ein und verwandel das in Wärme. Das wird zur Heizungsunterstützung genutzt oder eben zum Warmwasser erzeugen zum Duschen. Das machen wir, die Firma Silithium nicht. Wir kümmern uns um den Teil Solarstrom. Insofern wird aus Sonnenenergie die Energieform Strom gewonnen und keine Thermie. Auch dazu gab es schon mal ein Video zum Thema Energiespeicher. Energiespeicher könnten eben thermische oder elektrische Speicher sein.

5.) Rettet Solarstrom das Klima?

Ivan: “Rettet Solarstrom das Klima? Definitiv ja! 100 Prozent ja! Solarstrom ist eine Energieform die nicht zu Ende geht, nichts kaputt macht und am Ende des Tages kann ich die Sonne auch nicht ausnutzen. Das heißt der Sonne tut das nicht weh, je mehr Panele wir auf dem Dach haben, umso mehr Strom wir produzieren. Jetzt gibt es so ein paar Kritiker aus der alten Welt, die sagen „Ja aber ich muss ja auch irgendwie Lithium ausbuddeln und Solar und Zellen produzieren und Aluminium und das sind alles Ressourcen die ich da rausholen muss.“ Mag ja alles stimmen, ist aber nicht das Thema des Solarstroms, sondern es hat ein Thema das die Firmen und Organisationen betrifft, die dann die entsprechenden Ressourcen ausbeuten und das eben nicht nachhaltig machen. Man kann grundsätzlich auch Aluminium nachhaltig produzieren. Solarzellen bestehen heute in der Regel aus Silizium, Silizium ist das häufigste Element auf Erden, Sand. Jede Glasscheibe besteht daraus. Die Speicher dazu bestehen heute aus Lithium. Lithium ist das zweithäufigste Element auf Erden, ist ein Salz, kommt in natürlicher Form vor, man muss es nur rausholen. Wie man das macht ist ein anderes Thema. Das hat aber alles nichts mit dem grundsätzlichen Thema des Solarstroms zu tun.

Eine Fotovoltaikanlage holt heute in der Regel nach etwa zwei Jahren die Energie wieder raus, die sie zu ihrer Herstellung verbraucht hat. Das heißt, um so eine Zelle zu produzieren, muss ich was tun. Ich muss mit dem LKW durch die Gegend fahren, ich muss irgendwelche Maschinen bauen, die verbrauchen alle Energie. Wenn ich diese ganze Energie in dem ganzen Entstehungsprozess nehme und nachher die Anlage fertig auf dem Dach steht, brauche ich etwa zwei Jahre, um die Energie zurückzugewinnen, so zu sagen. Finanziell bin ich auf null und natürlich rettet Solarstrom das Klima. Auch allen Zweiflern zum Trotz. Es gibt keinen Impact auf die Natur mehr. Die sauberste Form der Energiegewinnung, die autarkeste, die schnellste Form, egal wo. In Afrika, Panel hingestellt, Wechselrichter und ich kann mein Radio laden. Tut niemandem weh. Probiert dass mal mit einem Gaskraftwerk.

Das war’s für heute zu dem Thema Solarstrom. Gerne noch mal den Hinweis aufs Abo des Channels, auf den Like und auf die Klingel, bzw. auf die Glocke drücken. Auch gerne Kommentare zu dem heutigen Thema Solarstrom schreiben! Ich habe es heute etwas flacher erklärt, das kann man auch komplizierter machen, aber ihr könnt gerne dazu Fragen stellen, wir beantworten sie dann, oder ich beantworte sie euch und dann können wir gerne auch noch mal ein zweites Video dazu drehen. Soviel für heute, bis zum nächsten mal! Ciao euer Ivan.

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!


* Pflichtfeld

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns (SILITHIUM smart energy GmbH) hören möchten:

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.